Drei Bands spielen für das Calvary Children's Home am 15. September. 

Am Freitag, 15. September 2017, beginnt um 20 Uhr ein Konzert zugunsten des Calvary Zion Children's Home in der Altenmittlauer Freigerichthalle. Auf der Bühne stehen die Bands "Rock Diamons", "Lentil Dish" sowie "Jermaine Afford und Band". Der Eintritt ist frei!

 

 

 

 

Nicht nur ein Praktikum...

Die Fachakademie für Sozialpädagogik in Hof ermöglichte den angehenden Erzieherinnen Lena Thoma und Vanessa Kaznicadie die einmalige Gelegenheit, ein Praktikum in Kenia zu absolvieren. Für die Beiden war dies allerdings kein normales Praktikum. Anfangs kamen viele Bedenken auf. Unter anderem mussten sie sich mit der kritischen Lage in dem Land und den dortigen Verhältnissen auseinandersetzen. Doch die Zweifel lösten sich nach einem Gespräch mit Tanja Reinboth auf. Mit ihrer herzlichen und einfühlsamen Art konnte sie Lena und Vanessa beruhigen und ihnen Kenia schmackhaft machen. So entschlossen sie sich schließlich, die Chance zu nutzen. Ihr Bericht ist unter "Unser Tagebuch" abrufbar.

 

Schüler und Azubis der Johannes-Kepler-Schule in Neuhof laufen für Waisenhaus

Beim diesjährigen Spendenlauf Running for Mombasa waren 600 Schülerinnen und Schüler aus 23 Klassen, ein Lehrerteam und zahlreiche Azubis der ortsansässigen Firmen Damian Werner und Kali & Salz dabei. Die Spende von 4500 Euro kommt kenianischen Waisenkindern zugute, deren seit vielen Jahren im Rohbau befindliches Wohnhaus nun endlich fertiggestellt werden kann.

 

 

Mombasa ist mittlerweile jedem Schüler der Johannes-Kepler-Schule in Neuhof ein Begriff. Denn unweit von Mombasa in Kenia, in Kiembeni, befindet sich das Calvary Zion Childrens Home mit 52 Waisenkindern, zu dem die Schule seit vielen Jahren eine Patenschaft pflegt.

 

 

Das Engagement der Johannes-Kepler-Schüler zeigte sich beim diesjährigen Spendenauf nicht nur in den 2654 gelaufenen Runden. Zusätzlich organisierten Zehntklässler den Verkauf von Speisen und Getränken auf dem Schulgelände. 400 gespendete Brötchen der Bäckerei Happ und die dazu von der Metzgerei Müller aus Rückers gratis gelieferten Würstchen trugen zur guten Stimmung und dem hohen Spendenaufkommen bei.

 

 

Mit großem Einsatz hatten die beiden Verbindungslehrerinnen, Sarah Hartmann und Annabelle Firle, zum zweiten Mal die Organisation des Spendenlaufs übernommen.

 

 

Einen Bericht und Fotos finden SIe auch auf osthessen-zeitung.de und auf kepler-schule-neuhof.de  

 

Rubrik: Aktuelles.

 

 

Endlich vereint: Sabine Rank und ihr Patenkind sind überglücklich. 

Für Sabine Rank aus dem Marktschorgaster Ortsteil Pulst ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Sie hat ihr Patenkind in Mombasa besucht. Während ihres Aufenthalts hat sie Elend und Herzlichkeit erlebt.

 

 

Ein ausführlicher Bericht ist in der Frankenpost vom 28.08.2016 erschienen. Er ist unter Pressespiegel abrufbar.

 

Weihnachten 2015: Ein Stern für Afrika

Die Gruppe Nadel und Faden der Ev. Kirchengemeinde Linsengericht hat sich zu einer besonderen Advents- und Weihnachtsaktion entschlossen, mit der sie die Arbeit von Mama Jane und ihren MtarbeiterInnen im Calvary Zion Childrens Home unterstützen möchte. In den letzten Wochen entstanden, aus bunten Stoffen genäht, bunte Sterne. Sie haben in diesem Jahr den Weihnachtsbaum in der Martinskirche in Altenhaßlau geschmückt.

Nähere Informationen auf der Homepage des Kirchenkreises Gelnhausen

 
Erfüllung eines Traums

Den Traum, in Afrika einen Freiwilligendienst zu leisten, hatten Annika Schleuning (20) aus Eidengesäß und Mona Brune (19) aus Meerholz schon lange. Nach dem Abitur war es dann endlich soweit: Dreieinhalb Monate durften sie in Kenias Hauptstadt Mombasa im Waisenhaus Calvary Zion Childrens Home verbringen. Seit Anfang 2014 sind sie wieder zuhause und denken noch immer sehr gerne an die Zeit in Afrika zurück. Die Erlebnisse und all die lieben Menschen, die sie kennen lernten, bleiben für sie unvergesslich.

Für die Beiden steht fest: Wir wollen wieder hin, und zwar möglichst bald!

Ein ausführlicher Bericht ist unter "Unser Tagebuch" abrufbar.

 

Kinder gestalten Wandkalender

Hallo liebe Calvary Zion Freunde,

Weihnachten liegt hinter uns und das neue Jahr steht vor der Tür.

Bei meinem letzten Keniaufenthalt haben die Kinder und ich überlegt, wie wir gemeinsam etwas Kreatives schaffen und für Unterstützung werben können. So entstand die Idee, gemeinsam einen Wandkalender für 2014 herzustellen. Jede Seite des Kalenders wurde dabei von einem Kind gestaltet.

Wenn Sie sich oder anderen mit diesem wohltätigen Geschenk eine Freude machen wollen, schreiben gerne eine E-Mail an anna.conradi@web.de. Für 5,00€ (+Versand) schicke ich Ihnen gerne diesen liebevoll gestalteten Kalender. Mit dem Kauf machen Sie den Kindern eine riesige Freude.

Ich wünsche Ihnen ein schönes, gesegnetes neues Jahr.

Mit lieben Grüßen

Anna Conradi

 

"Asante sana!" von Mama Jane

Im Rahmen einer Reise nach Kenia waren Pfarrer Hans Joachim Imhof und seine Frau Sabine eingeladen, auf dem Gelände des Calvary Zion Childeren´s Home in Mombasa einen Baum zu pflanzen. "Als Zeichen der Verbundenheit und als Dank für die Hilfe aus Ihrer Gemeinde", wie "Mama Jane" Karingo sagte. 

Das Gelnhäuser Tageblatt berichtet am 23.10.2013 über diesen Besuch. Der Artikel ist auf dieser Homepage unter "Pressespiegel" abrufbar.

 

Gute Tat der Handballabteilung des TV Gefres

Im Sommer 2013 konnte die Handballabteilung des TV eine gute Tat vollbringen. Eine Menge Sweatshirts hatten sich angesammelt, leider unterschiedliche Größen, so dass keine Mannschaft mehr ausgestattet werden konnte.

Durch die Initiative von Christa Herrmann und Tanja Reinboth wurden die Anziehsachen verpackt und flogen nach Kenia, ins Kinderheim Calvary Zion. Die allgemeine Annahme, in Kenia sei es immer heiß, ist falsch. Tagelanger Regen bei 18 C ist keine Seltenheit, und in den Bergen wird es noch viel kälter.

Die Waisenkinder fahren morgens um 6 Uhr oft auf einem offenen Pickup Truck zur Schule. Auch wenn die TV Pullover teilweise noch etwas groß sind, die Kinder sind alle sehr dankbar und froh, sie müssen auf dem Schulweg nicht mehr frieren.

 

Bericht in der

Frankenpost

vom 10.07.2013

Gefreeser helfen Waisenkindern in Kenia 

Für etwa 15 Euro kann ein Kind in Afrika einen Monat lang zur Schule gehen. Die Kollekte des Wiesenfest-Gottesdienstes am Sonntag in Gefrees soll dazu einen Beitrag leisten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Frankenpost Zum Artikel